Calendar Girl – Ein Jahr voller Leidenschaft

Ich nehme Euch heute mit in die Welt von Mia Saunders. Ihre Welt ist eigentlich stinknormal und eher langweilig. Aber plötzlich wird alles anders – glamourös, aufregend, abwechslungsreich, voller Liebe und Lust, aber auch gefährlich.
Ich hatte die Ehre, das erste von vier Büchern von Calendar Girl – Ein Jahr voller Leidenschaft von Audrey Carlan bereits zu lesen und will Euch nun daran teilhaben lassen – und natürlich verraten, ob es sich lohnt oder nicht! Am 27. Juni 2016 erscheint der erste der vier Teile von dem amerikanischen Bestseller Calendar Girl. In „Verführt“ geht es um die Monate Januar, Februar und März des vermutlich aufregendsten Jahres im Leben von Mia Saunders.
IMG_0136
Doch was ist passiert? Mia kommt aus einer sehr einfachen Familie aus Las Vegas. Ihre Mutter hat die Familie verlassen, als Mia und ihre Schwester noch ziemlich klein waren. Der Vater – völlig überfordert von der Situation – schafft es nicht, sich um die Töchter zu kümmern, sondern verliert sich in Glücksspiel und Alkohol. Als er sich dann von einem Ex-Freund von Mia eine Menge Geld leiht, das er nicht zurückzahlen kann, nimmt die Geschichte ihren Lauf… Mias Vater wird ins Koma geprügelt und sie muss das Geld aufbringen, um die Schulden ihres Vaters zu begleichen. Natürlich handelt es sich dabei nicht um ein paar hundert Dollar, sondern um 1 Million.
Mias Tante betreibt eine Escort-Agentur und es liegt nahe, dass das die einzige Möglichkeit ist, so viel Geld aufzutreiben. Also beginnt Mia für ihre Tante Millie und für Exquisite Escorts zu arbeiten. Das bedeutet, jeden Monat einen neuen Kunden, von dem sie für 24 Tage gebucht wird, und 100.000 Dollar pro Monat.
Zu Beginn fühlt sich Mia mit der ganzen Sache überhaupt nicht wohl, zumal sie keine typische Frau ist, die Wert auf Aussehen, Kleider und Ähnliches legt. Mia ist das absolute Gegenteil: enge Röhrenjeans, Bikerstiefel, Bandtshirt, Lederjacke und ihr Motorrad, das sie liebevoll Suzi nennt. Trotzdem nimmt sie den Job, der die einzige Option ist, ihren Vater zu retten, an.
Natürlich gibt es Regeln, die ihr ihre Tante direkt am Anfang mit auf den Weg gibt:
1. Sieh stets makellos aus.
2. Immer lächeln.
3. Rede nur, wenn du angesprochen wirst.
4. Sei jederzeit verfügbar.
5. Sex mit dem Kunden ist nicht im Vertrag inbegriffen.
Schon bevor man weiterliest, ist klar, dass Mia sicherlich jede dieser Regeln mindestens einmal verletzen wird. Und das Buch enttäuscht uns nicht!

Schon der erste Kunde im Januar widerspricht allen Befürchtungen, die Mia hatte. Weston Charles Channing, der Dritte ist ein junger Drehbuchautor, für den seine Mutter Mia engagiert hat, damit er sich auf diversen bevorstehenden Veranstaltungen auf das Berufliche konzentrieren kann, ohne von allen möglichen jungen Frauen, die lediglich auf’s Geld aus sind, abgehalten zu werden.
Wes, wie er genannt wird, haut Mia um. Er ist der Inbegriff eines kalifornischen Surferboys und entspricht absolut ihrem Geschmack. Trotz allem weiß sie, dass es sich lediglich um einen Job handelt und so versucht sie über 24 Tage hinweg, jegliche Emotionen abzublocken und eine Mauer um ihr Herz zu errichten. Mit Wes erlebt sie eine wunderbare Zeit, am Ende bittet er sie zu bleiben.
Mia aber muss weiter, sie möchte diese Aufgabe selbst meistern und nicht in der Schuld eines Mannes stehen, den sie wunderbar findet. So schlägt sie das Angebot von Wes, die Schulden ihres Vaters zu begleichen aus, und verlässt ihn. Der Abschied fällt mehr als schwer.
Ihr zweiter Kunde heißt Alec Dubois und ist Künstler aus Seattle. Er hat Mia als seine Muse für die nächsten 24 Tage und sein nächstes Kunstprojekt gebucht. Sie steht ihm Modell und lernt bei ihm viel über sich selbst, die Liebe und Beziehungen. Auch mit Alec erlebt Mia wunderschöne 24 Tage, aber auf einer ganz anderen emotionalen Ebene als mit Wes. Der Kontakt mit Wes besteht sporadisch per SMS weiter.
Mit der Eröffnung der neuen Ausstellung von Alec endet Mias Zeit bei ihm und ihr nächster Kunde erwartet sie in Chicago. Sein Name ist Anthony Fasano und er ist der Erbe einer großen italienischen Restaurantkette. Mia soll seine Verlobte mimen, um endlich seine Mutter glücklich zu machen, die sich nichts sehnlicher wünscht, als männlichen Nachwuchs, um den Familiennamen weiterzugeben.
Bei ihrer Ankunft in Chicago wird Mia überrascht, es erwartet sie Tony mit seinem Partner Hector. Die nächsten 24 Tage lebt Mia mit dem schwulen Pärchen zusammen und löst zu guter Letzt die Angst von Tony, sich zu outen und seine Familie damit zu enttäuschen.
Beide Monate über bei Alec und Tony lässt Mia jedoch Wes nicht los. Es kommt zwischenzeitlich sogar zu einem kurzen Wiedersehen und insgeheim hofft Mia, dass er auf sie warten wird, bis das Jahr vorbei ist.

Am Anfang, muss ich sagen, war ich ein bisschen skeptisch, da die Story zumindest in ihren Grundzügen vorhersehbar war – dachte ich.
Für die ersten Seiten mag das auch stimmen, allerdings möchte ich betonen, dass ich oft überrascht war und wurde und ich das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht.
Mit jedem Satz gewinnt man Mia Saunders lieber und wünscht ihr nichts sehnlicher als endlich ihr Glück mit Wes zu finden und ihren Vater zu retten.
Ich finde es bewunderswert, was für verschiedene Typen Audrey Carlan geschaffen hat. Keiner ähnelt auch nur im Geringsten dem Anderen und man entwickelt Sympathien für jeden von ihnen.

Ich kann Euch die Geschichte von Mia Saunders ans Herz legen, wenn Ihr Lust auf schöne Unterhaltung habt, die sich gut liest, wenn man ein bisschen abschalten und in eine andere Welt eintauchen möchte! 🙂

Alle Infos zu Calendar Girl findet ihr unter http://www.einjahrvollerleidenschaft.de/ ! 🙂

Buch und Nagellacke wurden mir zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s