Sports

Wie schon gesagt, liebe ich Sport.

Ich spiele Tennis seit ich 5 Jahre alt bin und könnte mir einen Sommer ohne Medenspiele mit meinen Ladies gar nicht vorstellen, das gehört einfach dazu. Dafür nehme ich auch gerne frühes Aufstehen und Warten bei schlechtem Wetter in Kauf. Tennis macht mir einfach wahnsinnig viel Spaß und ich kann mich so richtig auspowern.

Meine zweite Lieblingssportart ist das Tanzen. Ich habe sehr, sehr lange getanzt. Ich habe angefangen, als ich 4 Jahre alt war – natürlich mit Ballett, wie könnte es auch anders sein. Allerdings habe ich dann bald zu Modern Dance gewechselt und parallel Step Dance begonnen. Das hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich kann es nur weiterempfehlen. Zwischendurch gab es auch ein paar Exkurse zum Hip-Hop, aber das ist einfach nicht mein Ding. In der 7. Klasse habe ich dann mit Standard- und Lateintänzen angefangen und habe sowohl in einer Standardformation als auch in einer Lateinformation getanzt, bis ich mit meinem Studium begonnen habe. Heute tanze ich leider nicht mehr regelmäßig, ergreife aber jede mögliche Chance auf Bällen oder ähnlichen Veranstaltungen.

Jetzt aber zu meinem zweiten aktiven Favorite neben Tennis: Im Frühling 2012 habe ich Mrs. Sporty für mich entdeckt. Ich weiß, viele werden jetzt erstmal denken, dass das ein absolutes Hausfrauenfitnessstudio ist. Das ist allerdings absolut falsch. 🙂 Ich bin extrem begeistert von dem Konzept. Zwischen 16 Jahren und xx Jahren ist dort jeder willkommen und jeder kann das machen, was er schafft und was er braucht. Tatsächlich ist das Training auch für ältere Frauen geeignet, um beweglich zu bleiben und Verletzungen vorzubeugen. Das Training besteht aus Zirkeltraining. Es gibt 8-9 Geräte, die alle Muskelgruppen beanspruchen. Zwischen den Geräten gibt es jeweils Stationen – entweder einen Step, ein Jogging Plate oder ein Wackelbrett. Als weitere Hilfsmittel gibt es auf den Zwischenstationen noch Bälle und Flexibars. Außerdem gibt es seit einiger Zeit als zwei zusätzliche Stationen noch Pixformance Geräte. An diesen überdimensionalen iPhones arbeitet man hauptsächlich mit Gewichten und bekommt Feedback über Geschwindigkeit, Präzision und Wiederholungen. Diesen Zirkel wiederholt man für 3 Runden, was ca. 40 Minuten dauert. Optimalerweise geht man dreimal die Woche dorthin, um Erfolge zu erzielen. (Ich persönliche gehe meistens sogar fünfmal pro Woche, da ich den Sport einfach als Ausgleich brauche.) Während der Runden sind immer Trainer dabei, die einen stets verbessern und für Fragen etc. zur Verfügung stehen. Alle zwei Wochen wechseln die Übungen im Zirkel, das heißt, es wird immer ein abwechslungsreiches Training geboten, das sowohl Ausdauer als auch Muskelaufbau fördert. Im Winter gibt es dann einen Skizirkel, der besonders darauf ausgerichtet ist, uns für den Skiurlaub vorzubereiten und die dort extrem beanspruchten Muskelgruppen zu stärken. Im Sommer gibt es als Gegenstück dazu den Bikinizirkel – wofür der ist, kann sich ja jeder denken: Bauch, Beine, Po. 🙂 Alles in allem muss ich sagen, dass ich mich bei Mrs. Sporty sehr wohlfühle, da die Betreuung durch die Trainer exzellent ist. Außerdem ist es dort völlig egal, ob man in eine Größe 32 oder eine Größe 44 passt – es schaut einen niemand schräg an, sondern jeder kann sein, wie er eben ist. Das ist etwas, das ich in anderen Fitnessstudios sehr vermisst habe. Dort geht es ja oft darum, gut auszusehen, aufzufallen und vor allem zu gefallen. Dieses showing off beim Sport finde ich völlig unnötig und habe mich dabei nie wirklich wohlgefühlt. Fazit ist auf jeden Fall: Mrs. Sporty ist sehr individuell und effektiv. Ich kann das nur zu 100% empfehlen und stehe auch gerne für Fragen zur Verfügung. 🙂

In diesem Sinne: You’re never a loser until you quit trying. (Mike Ditka)

Ein Gedanke zu “Sports

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s